Sternschnuppen Regen 2014 Perseiden Perseiden2014

Ich möchte Euch gern mein Ergebnis der diesjährigen Perseiden Nacht präsentieren. Wie ich meine ist es ein sehr farbenprächtiges Exemplar. Die prognostizierte Anzahl mit 100-120 Sternschnuppen pro Stunde kann ich nach meinen Beobachtungen nicht teilen. Aktuelle Beobachtungen am Himmel über Erfurt. Sternschnuppenfreunde wissen es. Mitte August erreicht ein Sternschnuppenstrom das Maximum seiner Aktivität, der als wohl zuverlässigster Sternschnuppenstrom des Jahres gilt: die Perseiden. Für alle Sternschnuppenfans sind sie sicherlich einer der Höhepunkte des Jahres.

Perseiden2015Die Sternschnuppen Perseiden sind schon seit Ende Juli aktiv, dürften aber in der kommenden Nacht, also in der Nacht vom 12. auf den 13. August, besonders zahlreich sein. Da die Perseiden in der Regel heller sind als andere Sternschnuppen, sind sie der ideale Strom für alle, die einmal ihre "erste Sternschnuppe" sehen wollen. Bei den Perseiden ist zudem die Chance besonders groß, dass man besonders helle Sternschnuppen, so genannte Feuerbälle beobachten kann. Feuerbälle erreichen mindestens die Helligkeit von Jupiter oder Venus am Himmel. Solche dürften auch trotz des hellen Mondlichts zu sehen sein. Sternschnuppen entstehen, wenn die winzigen Staubpartikel auf der Bahn des Kometen mit einer Geschwindigkeit von fast 200.000 Kilometern pro Stunde in die Erdatmosphäre eindringen. Am intensivsten ist der Sternschnuppenstrom, wenn die Erde gerade den staubigsten Teil des Kometenschweifs durchläuft. Im Volksmund werden die Perseiden auch Laurentiustränen genannt. Die Bezeichnung geht auf Laurentius von Rom zurück, der am 10. August 258 in Rom zu Tode gefoltert wurde.

 

Ein seltenes Naturschauspiel hat in den ersten Julinächten Leuchtende Nachtwolken den Himmel erhellt. Lange nach Sonnenuntergang begann der Nordhimmel zu leuchten. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag vom 03-04.07 2014 waren fast bundesweit besonders helle Leuchtende Eiswolken Nachtwolken am Himmel zu sehen.

 

 

 

 

Im Bild rechts ist der größte Vollmond Supermoon2014des Jahres 2014 (deshalb die Bezeichnung Supermond) zu sehen, er steht an diesem Tag in Erdnähe und ist scheinbar zehn Prozent größer  als in mittlerer Entfernung. Bereits zwei Mal gab es 2014 bereits einen Supermond. Nach dem 12. Juli 2014 und dem Supermond am 10. August 2014 wird noch ein weiterer Supermond den Nachthimmel 2014 ergänzen. Den 9. September 2014 sollten Sie sich schon jetzt im Kalender rot anstreichen - dann ist es soweit.

 

 

Perseiden, Meteore und andere Himmelsbeobachtungen RSS abonnieren
Heute: 70
Gesamt: 174471
Online: 3